Protestaktion gegen Erweiterungspläne der Schwerindustrie: Rahdener Aktionsbündnis informiert auf dem Glindower Platz

Im Vorfeld des Erörterungstermins informiert das Aktionsbündnis „Lebenswertes Rahden“ am 22. September ab 11.00 Uhr auf dem Glindower Platz über seine Kritik an der geplanten Erweiterung der am Rande der Innenstadt ansässigen Firma MeierGuss.

Die Pläne sehen unter anderem die Einführung eines „rund um die Uhr“ Schichtbetriebes mit nachtlaufendem Ofen vor. Die Anwohnerinnen und Anwohner befürchten eine massive Zunahme der Lärmbelastung und weitere Einträge von Schadstoffen. „MeierGuss hat sich am Standort Rahden mit einer Salamitaktik immer weiter vergrößert und beruft sich auf den Bestandsschutz. Heutzutage wäre solch eine Industrieanlage mitten im bewohnten Gebiet nicht mehr genehmigungsfähig“, sagt Aktionsbündnisvorstand Marion Spreen. Mit gelben Kreuzen,  Postkarten und einer Soundinstallation wollen die Anwohner auf ihre Lage aufmerksam machen.

Zu einem nicht öffentlichen Erörterungstermin am 28. September werden sich MeierGuss und Behördenvertreter der Kritik stellen müssen. An dem Termin werden auch Vertreter*innen des Aktionsbündnisses teilnehmen.

 

Datum: 22. September 2021

Zeit: 11.00 Uhr bis 13 Uhr

Ort: Glindower Platz in 32369 Rahden

Nähe: Gerichtsstraße/Winkelstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.