Welche gesundheitlichen Einflüsse sind in der Nachbarschaft von Schwermetallindustrieanlagen möglich? Das Rahdener Aktionsbündnis  lädt ein am 02. Juni zum Online-Vortrag mit dem Kinderarzt und Umweltmediziner Herrn Dr. med. Thomas Lob-Corzilius

Aktuell plant die Eisengießerei MeierGuss in Rahden eine massive Ausweitung ihrer Produktion. Ein entsprechender Antrag dafür ist bereits von dem Unternehmen eingereicht worden. „Schon seit langem treibt uns die Frage um, welche Auswirkungen eine stark emittierende Industrieanlage mitten in der Stadt auf die Gesundheit der Bevölkerung hat“, sagt die Vorsitzende des „Aktionsbündnisses lebenswertes Rahden“, Marion Spreen. Dieser Frage will das Aktionsbündnis nun am 02. Juni 2021 ab 19 Uhr mit Herrn Dr. med. Thomas Lob-Corzilius ist Kinder- und Jugendarzt i.R. im Fachbereich Allergologie, Kinderpneumologie und Umweltmedizin nachgehen. Er engagiert sich zusätzlich als Mitarbeiter bei der gemeinnützigen Kinderumwelt gGmbH.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir mit Herrn Dr. med.  Lob-Corzilius einen renommierten Experten für einen Austausch gewinnen konnten“, sagt Spreen. Das Aktionsbündnis hätte den Infoabend am liebsten persönlich durchgeführt aber Corona-bedingt seien physische Veranstaltungen derzeit kaum möglich. „Wir öffnen den Online-Treff für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Nach dem Vortrag sind auch Fragen an den Experten möglich“, erklärt Spreen. Unter dem Link https://grueneliga.collocall.de/adm-gm2-u8v-dk4 können sich Interessierte problemlos und ohne Anmeldung in den Online-Treff schalten und mitdiskutieren. Der Zugang wird auch über die Website www.aktionsbuendnis-rahden.de konkreter beschrieben.

Mit Sorgen sieht das Aktionsbündnis den permanenten Verweis auf die Einhaltung von gesetzlichen Grenzwerten durch Unternehmen, die eine Ausweitung oder einen Neubau von Anlagen vor der Öffentlichkeit rechtfertigen wollen. Auf einem bundesweiten Vernetzungstreffen zum Thema Müllverbrennung im März dieses Jahres wurde deutlich, dass es ein Mythos sei, dass die gesetzlichen Grenzwerte in Deutschland ausreichen würden, um die Bevölkerung tastsächlich zu schützen. An dem Treffen haben auch Mitglieder des Rahdener Aktionsbündnisses teilgenommen.

„Es ist nicht verwunderlich das medizinische Fachverbände und Umweltorganisationen schon seit längerem strengere EU-Grenzwerte für saubere Luft fordern,“ sagt Marion Spreen. Erst vor wenigen Wochen kritisierten Umwelt- und Gesundheitsorganisationen wie ClientEarth und die  Deutsche Umwelthilfe (DUH) , dass mit den neuen Regeln für den Schadstoffausstoß versucht werde, die Kosten für Anlagenbetreiber niedrig zu halten und so die Gesundheit der Bevölkerung und die Umwelt aufs Spiel gesetzt werden. Ob die aktuelle Gesetzesänderung auch für die Eisengießerei in Rahden gelte, ist dem Aktionsbündnis noch nicht bekannt. „Die Firma MeierGuss verbrennt auch Kohlekoks. Wir werden uns zeitnah mit der Deutschen Umwelthilfe in Verbindung setzen, um mehr zu erfahren“, kündigt die Vorsitzende des Aktionsbündnisses an.

…..

Mehr Informationen:

Informationen zu allergologischen und umweltmedizinischen Themen

www.kinderumwelt.de

Deutsche medizinische Fachverbände und Patientenverband fordern strengere EU-Grenzwerte für saubere Luft

https://www.klimawandel-gesundheit.de/deutsche-medizinischen-fachverbaende-fordern-strengere-eu-grenzwerte-fuer-saubere-luft/

Bundesregierung blockiert Umwelt- und Gesundheitsschutz bei der Umsetzung von EU-Schadstoffgrenzwerten für Kohlekraftwerke

https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/bundesregierung-blockiert-umwelt-und-gesundheitsschutz-bei-der-umsetzung-von-eu-schadstoffgrenzwert/

Kaum Schutz durch Gesetze: Ultragifte durch geplante Müllverbrennungsanlage Jänschwalde

https://www.aktionsbuendnis-contra-mva.de/index.php/2021/03/19/pressemitteilung-kaum-schutz-durch-gesetze-ultragifte-durch-geplante-muellverbrennungsanlage-jaenschwalde/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.